Hauptsymptome und Syndrome von wesentlichen Magen-Darm-Erkrankungen

Dysphagie ist eine Schluckstörung und kann in der Mundhöhle, im Schlundkopf und in der Speiseröhre auftreten. Es gibt ein Kloßgefühl in Kehlkopf, ein Gefühl des erschwerten Durchfangs der Ernährung. Das wird von Schmerz begleitet. Dysphagie ist in der Regel eine absolute Indikation für die radiographische und (oder) endoskopische Untersuchung der Speiseröhre.

Akute Gastritis wird von allgemeiner Schwäche, Übelkeit, multiplen Emesis begleitet. Es ist charakteristisch die Krampfwehen, Unbehagen im Oberbauch. Bei infektiöser Gastritis kann Fieber auftreten. Der allgemeine Zustand verschlechtert sich, es gibt allgemeine Schwäche, Schwindel. Die Zunge ist mit einer schmutzig gelben oder grauweißen Schicht bedeckt. Ein wichtiges Symptom der Gastritis ist Sodbrennen, manchmal Übelkeit und Emesis.

Symptome der Gastritis mit hohem Säuregehalt:

  • Längerer Schmerz im Solarplexus. Typischerweise verschwinden solche Schmerzen nach dem Essen.
  • Häufiger Durchfall.
  • Sodbrennen, das nach dem Essen saurer Lebensmittel auftritt.
  • Häufiges Aufstoßen.
  • Unangenehmes Gefühl in der Mundhöhle.
  • Nach dem Essen gibt es ein Schweregefühl.
  • Stuhlstörung (unregelmäßiger Stuhlgang).
  • Übelkeit am Morgen.
  • Magenknurren.
  • Schlechter Mundgeruch.

Magengeschwür ist eine zyklisch rezidierende chronische Krankheit, die durch Geschwürbildung der Magenwand gekennzeichnet ist. Magengeschwür ist charakterisiert durch den Beginn des Schmerzsyndroms unmittelbar nach dem Essen mit einer Zunahme der Intensität innerhalb von 30 bis 60 Minuten nach der Esseneinnahme; Magengeschwür ist neben dem Schmerzsyndrom gekennzeichnet durch unangenehmen Mundgeruch, Dyspepsie – Übelkeit, Emesis, Sodbrennen, vermehrte Blähung, Fluktuation des Stuhlgangs.

Cholelithiasis – eine Krankheit, die durch die Konkrementbildung in Gallenblasen oder Gallengänge gekennzeichnet ist. Die wichtigsten Symptome dieser Krankheit sind Koliken im rechten Hypochondrium, Schwere im Abdomen und Gelbfärbung der Haut. Gallensteine ​​oder Gallenkolik (akuter jäher Schmerz in den rechten Hypochondrium mit dem Rückstoß in dem rechten Schulterblatt, Oberarm, Hand, Rücken, Brustbein und sogar Hals). Diese Symptome erscheinen meist nach den strengen, herzhaften, gebraten und fetten Speisen, dem Alkoholkonsum, Stress, der starken körperlichen Anstrengung oder Aufrüttelung des Körpers.

Zu den wichtigen Symptomen gehören auch Übelkeit, Emesis (manchmal mit Galle), wonach die Erleichterung in der Regel nicht stattfand;  Gelbfärbung der Sklera, der Mundschleimhäute (Ikterus); Bauchaufblähung, Verstopfung, Durchfall; Allgemeine Schwäche und Unwohlsein.

Pankreatitis – eine entzündliche Pankreaserkrankung. Die Hauptursache der Pankreatitis ist Abzug des Verdauungssaftes und anderer Enzyme, die durch die Bauchspeicheldrüse zum Dünndarm produzieren.

Die Hauptsymptome der Pankreatitis sind starke Schmerzen und Vergiftungszeichen des Körpers.

Unter den Hauptsymptomen der akuten Pankreatitis können auch identifiziert werden:

  • Schluckauf;
  • Übelkeit, manchmal mit Emesis
  • Blähungen (Flatulenz), Aufstoßen;
  • Sodbrennen;
  • Erhöhte und hohe Körpertemperatur;
  • Verstärktes Schwitzen mit klebrigem Schweiß;
  • Niedriger oder hoher Blutdruck;
  • Trockenheit in der Mundhöhle und auf der Zunge erscheint gelbliche Auflagerung;
  • Durchfall oder Verstopfung, oft mit unverdauten Nahrungsmitteln;
  • Verhärtung der Bauchmuskeln;
  • Kurzatmigkeit;
  • Möglicherweise schneller Gewichtsverlust.

Risikofaktoren der Magen-Darm-Erkrankungen

Nichtausbesserungfähige Faktoren:

Alter – Geschlecht – Vererbung

Ausbesserungfähige Faktoren:

  • Übergewicht,
  • Alkoholmissbrauch,
  • Rauchen,
  • Falsche Ernährung,
  • Funktionsstörung der Ernährungsregime,
  • Stress,
  • Diabetes mellitus,
  • Missbrauch von Kaffee und kohlensäurehaltigen Getränken,
  • Geringe körperliche Aktivität,
  • Übermäßiges Essen.

Fazit

Neben der Selbstprävention von Krankheiten des Verdauungsapparates ist die rechtzeitige und professionelle Gesundheitskontrolle ein wichtiges Element bei der Überwachung des Gesundheitszustandes in diesem Bereich. Um die Krankheit, die sich entwickelt hat, nicht zu verpassen oder einfach nur zu verschlechtern, um Ihre chronischen Krankheiten zu kontrollieren, sollen Sie sich regelmäßig folgenden medizinischen Untersuchungen machen:

  • Besuchen Sie den Therapeuten einmal im Jahr.
  • Fixieren Sie die Definition des Body Mass Index.
  • Bestimmen Sie den Cholesterinspiegel 1 Mal in 5 Jahren (oder mehr nach Ermessen des Arztes).
  • Im Alter über 50 Jahren – Screening des Dickdarmkrebs.

Ein Gedanke zu „Hauptsymptome und Syndrome von wesentlichen Magen-Darm-Erkrankungen

  1. Es scheint mir, dass Sie, wenn Sie dem folgen, was Sie essen und einer gesunden Ernährung den Vorzug geben, niemals solche Probleme haben werden.

Schreibe einen Kommentar